Zoomorpholgie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung

Im Zentrum unserer Forschung steht eine häufig unterschätzte Lebensphase: Die Larvenphase. Vor allem einige Gruppen der Gliederfüßer zeichnen sich durch hochdifferenzierte Larvenstadien aus, insbesondere viele Zehnfußkrebse oder Insekten, aber auch einige andere. Diese Larven spielen im Ökosystem einige gewichtige Rolle, nicht zuletzt aufgrund der durch sie repräsentierten Biomasse.

Wir untersuchen die Vielfalt der Morphologie dieser Larvenstadien mit modernen bildgebenden Verfahren (Supermakrophotographie, Mikroskopie, µCT-Scanning) in Kombination mit zahlreichen Kontrastverfahren (Kreuzpolarisation, Fluoreszenz, Phasenkontrast, Dunkelfeld) und software-basierter Optimierung (Bildfusion, Panoramastitchen, HDR, Virtual Surface Reconstruction). Beobachtete Morphologien werden in einen evolutiven phylogenetischen Zusammenhang gestellt und die Variationsbreite quantitativ erfasst.

Neben modernen Tieren betrachten wir außergewöhnlich erhaltene Fossilien von Larven. Dies erlaubt uns Veränderungen der Morphologie dieser Entwicklungsstadien über geologische Zeiträume hinweg zu erfassen.

Ultimativ erlaubt uns dieser Ansatz somit die quantitative Erfassung der Veränderung der morphologischen Vielfalt ökologisch bedeutender Gruppen über die Zeit hinweg. Damit liefert dieser Ansatz wichtige Grundlagen für andere, stärker ökologisch orientierte Felder wie Biodiversitätsforschung und Conservation Biology.

Für weitere Informationen: https://www.palaeo-evo-devo.info/deutsch/